Clevere Lösungen für begrenzten Raum im Schlafzimmer


Besonders in Großstädten sind Einzimmerwohnungen sehr beliebt. Zum einen herrscht in den meisten Städten Wohnraummangel und zum anderen sind Apartments oftmals deutlich günstiger als andere Wohnformen. Gerade in Kleinwohnungen ist die optimale Nutzung des Raumes unerlässlich. Häufig treffen verschiedene Wohnbedürfnisse in einem Raum aufeinander. Wie lassen sich also kleine Wohnungen am besten einrichten?

Ideen und Tipps für das Einrichten von Einzimmerwohnungen

Hier bieten sich vor allem multifunktionale, platzsparende Möbel an, da sie für verschiedene Situationen genutzt werden können. Zudem sind diese oftmals platzsparend designt oder lassen sich schnell und einfach in ihre benötigte Funktion verwandeln. So können zusätzliche Kosten in der Möbelanschaffung vermieden und das Einrichten von limitiertem Wohnraum erleichtert werden. In Einraumwohnungen sollte man beim Einrichtungsstil auf Minimalismus setzen. Kompakte Räume können sonst schnell vollgestellt und überladen wirken. Jedoch sollte man nicht auf Komfort verzichten müssen.

Multifunktionale Bettkonstruktionen wie von Davide Mezzasalma fügen sich mit ihrem individuellen Möbeldesign nahtlos in den Wohnraum ein. Durch die Kombination von verschiedenen Materialien und Design-Elementen wie dem Yacht-Design und dem Zen-Stil entsteht eine entspannende, ruhige Atmosphäre im Schlafbereich. Der simulierte Steineffekt an den Schrank- und Schubladenfronten in Kombination mit dem Bambus-Furnier erzeugt einen natürlichen Kontrast. Durch das Einsetzen von Kontrasten und Licht lassen sich so gezielt Highlights im Wohnraum setzen.

Ordnung zu halten ist das A und O in kleinen Apartments, da diese durch Unordnung und Chaos schnell noch kleiner wirken können. Das Konzept von Davide Mezzasalma bietet hier verschiedene Möglichkeiten, Ordnung zu schaffen. Kleidungsstücke lassen sich beispielsweise im integrierten Kleiderschrank mit angrenzendem Sideboard passend aufbewahren – so kann man im ohnehin schon begrenzten Raum auf einen separaten Kleiderschrank verzichten. Das versteckte Fach im Boden neben der Liegefläche bietet zusätzlichen Stauraum. Zwei Schubladen und ein offenes Regal runden die Funktionalität und das klare Design ab.

Ältere Beiträge

Text von Anna Westphal

Design und Fotos von Davide Mezzasalma